main


Kiefergelenktherapie
Etwa ein Drittel aller Menschen hat Kiefergelenksprobleme oder ernsthafte Zahnschäden, die vom Zähneknirschen oder Pressen kommen.
Die Folgen äußern sich nicht nur im Mund (z.B. in Form kälteempfindlicher Zähne), sie können auch zu Kopfschmerzen, Ohrengeräuschen (Tinitus), Verspannungen der Nackenmuskulatur und zu Bandscheibenproblemen führen.
Warum? Weil die Kaumuskulatur und die Muskeln des Halses, der Schultern, der Arme und des Rückens zusammenhängen.
Störungen im Bereich der Kaumuskulatur können sich so auf die anderen Muskelpartien auswirken und zu Verspannungen und Bewegungseinschränkungen führen.
Vielleicht schmerzen auch Ihre Ohren und Ihre Zähne sind empfindlich gegen Kälte. Diese Symptome deuten darauf hin, dass Sie nachts mit den Zähnen knirschen oder pressen! In der Fachsprache nennen wir das Bruxismus.
Wie wir Ihnen helfen können...
Zuerst untersuchen wir gründlich Ihre Zähne, Ihre Kieferstellung, die Kaumuskulatur und die Kiefergelenke. Wir möchten dadurch feststellen, ob es im Mund Auslöser für Knirschen oder Pressen gibt wie Fehlstellungen von Zähnen und Kiefer, Störkontakte durch Füllungen oder Zahnersatz, der zu hoch ist.
Aufbiss- oder Entspannungsschiene
Aufbiss- und Entspannungsschienen helfen Ihnen und Ihren Zähnen
· Störkontakte auszugleichen
· den Unterkiefer in eine stabile und eindeutige Position zu bringen
· Kiefergelenke und Kaumuskulatur zu entlasten
· Pressen und Knirschen zu verhindern
Es gibt verschiedene Aufbiss- und Entspannungsschienen. Welche für Sie sinnvoll ist, entscheiden wir bei der Untersuchung.
Knirscherschiene
Diese Schiene verhindert insbesondere, dass sich Ihre Zähne nachts gegenseitig abschleifen. Dadurch entlastet sie auch die Empfindlichkeit Ihrer Zähne gegen Kälte, Wärme, Süßes oder Saures.
Sportschutzschiene
Wussten Sie, dass 40 % aller Zahn- und Mundverletzungen auf sportliche Aktivitäten zurückgehen und dabei 80 % die Frontzähne betroffen sind? Eine Sportschutzschiene kann Zahn-, Mund- und Kieferverletzungen verhindern.
Sie haben es selbst in der Hand, sich beim Sport optimal zu schützen. Auch als verantwortungsbewusste Eltern können Sie unerwünschte Verletzungen im Mundbereich Ihrer Kinder vermeiden.
Machen Sie sich klar, dass zahnärztliche oder sogar kieferchirurgische Behandlungen nicht nur unangenehm sein können, sondern auch aufwändig sind. Meist ziehen sie eine lebenslange zahnärztliche Behandlung nach sich; vor allem bei einem frühzeitigen Zahnverlust.
Sie wünschen weitere Informationen? Sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne.